A | B | C | D | E | F | G | H | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

SEO-Werbung

SEO Werbung

Mit SEO-Werbung erfolgreich – Die wichtigen Grundlagen

Zwei Drittel aller Online-Aktivitäten beginnen bei Google, und etwa 90 Prozent aller Klicks entfallen auf die erste Seite der Ergebnisse. So kann es kaum verwundern, dass sich viele Unternehmen um eine starke Präsenz durch aktive SEO-Werbung bemühen.

SEO und Werbung bezeichnen zwei wichtige Aspekte dieses Vorhabens, die jedoch nicht in einen Topf geworfen werden dürfen. Was sich genau dahinter verbirgt, möchten wir im Folgenden erläutern.

SEO als Herzstück des Internetauftritts

Der Begriff „SEO-Werbung“ konnte sich in der Vergangenheit etablieren, obwohl er zwei unterschiedliche Aspekte vermischt. „SEO“ ist eine Abkürzung der englischen Bezeichnung „Search Engine Optimization“. Er bezeichnet alle Maßnahmen, die auf das Ziel der Suchmaschinenoptimierung ausgerichtet sind. Konkret wird eine Verbesserung des Rankings in den Suchergebnissen bei Google angestrebt. Denn je besser die Platzierung, desto höher ist folglich der generierte Traffic.

Der Begriff „Werbung“ fällt insofern aus diesem Raster heraus, als dass die Wahrnehmung durch potenzielle Kunden eine andere ist. Das mithilfe der SEO-Tools erreichte Ranking wird nicht als aufdringliches Marketing wahrgenommen. Vielmehr ist aus Sicht der Suchmaschine die Relevanz der Ergebnisse entscheidend für die Anordnung. User können davon ausgehen, dass die betreffende Seite für ihre Suche einen höheren Mehrwert bietet. Dieses organische Erscheinungsbild der SEO-Werbung trägt entscheidend zu einer hohen Akzeptanz bei, was wiederum positive Auswirkungen auf die Ergebnisse haben kann.

Daraus ergeben sich einige Charakteristiken, welche für SEO Werbung typisch sind:

  • Fokus auf Content und Information
  • Ziel der Leadgenerierung
  • Hohe Akzeptanz bei Kunden
  • Langfristige Ausrichtung

Wichtige Spielarten der Suchmaschinenoptimierung

Das Instrumentarium der Suchmaschinenoptimierung richtet sich sehr dynamisch nach den Anpassungen des Google-Algorithmus aus. War vor wenigen Jahren noch das klug recherchierte und platzierte Keyword  entscheidend, rücken heute vermehrt sogenannte Backlinks an diese Stelle. Die drei wichtigsten Bereiche der Optimierung sind die folgenden:

1. Onpage Optimierung

Ein zentrales Betätigungsfeld der SEO-Werbung ist die Onpage Optimierung. Darunter fallen alle Maßnahmen, welche direkt auf der zu bewerbenden Seite durchgeführt werden, wie zum Beispiel:

  • Keywords
  • Meta-Tags
  • Inhalte
  • HTML
  • Links
  • Ladezeiten

Essenziell für die Onpage Optimierung ist die Ausarbeitung geeigneten Contents. Hierfür ist die Frage relevant, bei welchen Themen, Problemstellungen und konkreten Suchanfragen User erreicht werden sollen. Die Antwort auf diese Frage ist wiederum der Ausgangspunkt für die Recherche relevanter Keywords. Hierbei handelt es sich um jene Suchbegriffe, welche in der jeweiligen Zielgruppe besonders nachgefragt werden.

Angelehnt an diese Erkenntnisse beginnt die Ausrichtung der produzierten Inhalte. Entgegen der weitverbreiteten Meinung hat SEO-geeigneter Content nicht allein die Suchmaschine im Blick. Bei all den Anforderungen, die an die Texte gestellt werden, ist der reale Leser nicht aus den Augen zu verlieren. Einerseits mag eine angemessene Keyworddichte in Kombination mit einer sauberen Struktur förderlich für das Ranking sein. Schreckt der daraus resultierende Text jedoch reale Nutzer ab, kann deren kurze Verweildauer auf der Seite sogar einen negativen Einfluss auf das angestrebte Ziel haben. Die Bemühungen stehen deshalb stets vor der Herausforderung, beiden Ansprüchen gerecht zu werden.

Das Bestücken der Webseite mit geeignetem Content ist keine Aufgabe, die binnen weniger Tage abgeschlossen ist. Die höchste Erfolgswahrscheinlichkeit liegt in einem natürlichen Tempo mit hoher Kontinuität. Sind auf der Webseite letztlich die relevanten Leitartikel geschaffen, können zum Beispiel im Rahmen eines Blogs neue aktuelle Themen aufgegriffen werden.

2. Offpage Optimierung

SEO-Werbung beginnt meist auf der eigenen Webseite, kann jedoch auch darüber hinaus wirksam sein. Wer weitere beeinflussbare Größen in den Blick nimmt, die extern zu einem besseren Ranking beitragen, kann seine Erfolge weiter steigern. Die Offpage Optimierung umfasst vor allem die folgenden Bereiche:

  • Linkbuilding
  • Social Signals
  • Reputation und Brand Management

Das Linkbuilding zielt darauf ab, Backlinks von anderen Seiten zu erhalten. Hier zählen Qualität und Quantität: Nicht nur die absolute Zahl der Links ist entscheidend. Darüber hinaus entscheiden Autorität und thematische Relevanz der anderen Webseite darüber, welche Wirkung ein einzelner Backlink in sich trägt.

Unter dem Begriff „Social Signals“ werden alle Signale der sozialen Medien zusammengefasst, welche auf die Webseite weisen. Relevant sind alle Aktivitäten der User, also zum Beispiel Likes, Kommentare oder Retweets. Wie groß ihre Rolle im Rahmen der Offpage Optimierung tatsächlich ist, bleibt jedoch umstritten.

Vermeintlich weiche Einflussgrößen, die ebenfalls eine Rolle spielen, sind Reputation und Brand Management. Im Ranking bevorzugt Google jene Unternehmen, die als Autorität oder Meinungsführer in ihrem Fachgebiet auftreten. Starken gefestigten Marken ist somit ein klarer Vorteil zu eigen, was die Platzierung in den Suchergebnissen angeht.

Die rechtlichen Verantwortlichkeiten

Die Unterschiede zwischen SEO-Werbung und klassischem Marketing sind aus rechtlicher Sicht entscheidend. Sofern ein sachlicher und informierender Stil beibehalten wird, ist es problemlos möglich, auf Produkte einzugehen, die nicht im klassischen Sinne beworben werden dürften.

Aus juristischer Sicht ist der werbliche Charakter das entscheidende Kriterium in der Bewertung. Ist dieser eindeutig festzustellen, wird die Werbung abmahnbar. Je nach Schwere des Vergehens und möglicher Wiederholungen der Tat können die Strafen in diesem Fall empfindlich hoch ausfallen. Als wichtige Absicherung dient die Zusammenarbeit mit einer SEO Agentur.

Rechtliche Rahmenbedingungen der SEO-Werbung

Wie wir weiter oben ausgeführt haben, entspricht SEO-Werbung nicht der klassischen Definition von Marketing. Dies hat den Vorteil, dass für alle Aktivitäten ein deutlich geräumigerer Rahmen zur Verfügung steht. Sanktionsfrei bleiben selbst die folgenden Vorgehensweisen:

Beschreibung aller Leistungen

Bei der Beschreibung der angebotenen Leistungen bist du in der SEO-Werbung nicht limitiert. Nach eigenem Gusto können beliebig viele Aspekte genannt und ausformuliert werden. Dies kann entscheidend sein, um noch unentschlossene Besucher zu überzeugen und den Umsatz zu steigern.

Einsatz von Ratgebern

Die Spielräume erlauben den Einsatz umfassender Ratgeber zu den angebotenen Produkten und Dienstleistungen. Ein ausführlicher Vergleich unterschiedlicher Produkte und deren Vertrieb können Hand in Hand gehen. Dieses Format ist prädestiniert für die Platzierung von optimiertem Content, und gilt daher als besonders vielversprechend.

Verschreibungspflichtige Medikamente bewerben

Wer sich klar von werbenden Inhalten distanziert, hat mit SEO-Werbung auch die Möglichkeit, medizinische Produkte vorzustellen. Wichtig ist in diesem Fall, stets auf der sachlichen und deskriptiven Ebene zu bleiben. Unter diesem Umstand ist selbst der Verweis auf verschreibungspflichtige Medikamente möglich.

Mit Experten zur effizienten Kampagne

Es mangelt nicht an frei zugänglichen Ratgebern, welche die Grundzüge der SEO-Werbung erörtern. Bei vielen Betreibern einer Webseite schürt dies den Wunsch, die Maßnahmen in eigener Regie umzusetzen, um auf diese Weise die Kosten zu reduzieren. Doch Vorsicht: Bei näherer Betrachtung bietet die Zusammenarbeit mit unserer SEO Agentur in Nürnberg zumeist das bessere Verhältnis von Preis und Leistung.

Erfahrene Anbieter nehmen eine detaillierte Analyse der Ausgangssituation vor, um im Anschluss eine tragfähige Strategie zu entwickeln. Anschließend werden die einzelnen Aufgaben konzentriert verwirklicht. Die laufende Analyse der Performance trägt zu einer ständigen Optimierung des Arbeitsprozesses bei. Die Wirkung einzelner Maßnahmen ist auf diese Weise genau zu bestimmen, um für maximale Erfolge zu sorgen.

FAQ

Warum ist SEO-Werbung effektiv?

Der große Mehrwert liegt darin, dass SEO-Werbung von Kunden nicht als die aufdringliche Vermarktung eines Produkts aufgefasst wird. Dies schafft eine genuin höhere Akzeptanz und Aufgeschlossenheit bei organisch optimierten Suchergebnissen.

Was ist der Unterschied zwischen SEO und Werbung?

SEO-Maßnahmen fallen nicht unter die klassische Definition von Werbung. Die rechtlichen Anforderungen sind daher deutlich geringer und bieten bei Kampagnen größere Spielräume.

Wie hoch sind die Kosten für SEO-Werbung?

Wer die Grundsätze von SEO in Eigenregie umsetzt, dem entstehen dadurch praktisch keine Kosten. In Zusammenarbeit mit einer Agentur kann schon bei mittleren dreistelligen Budgets ein wertvoller Grundstein gelegt werden.